Im Folgejahr erreichte Standard als Sechster der regulären Runde die Meister-Play-offs. Juli 2019 von der UEFA bestätigt. First mentioned in 558, it was a noted intellectual center in the Middle Ages. [3] Following the scandal, Standard was deprived of many of its playing staff due to long-term suspensions and it took the club several years to recover from the incident. ège (lē-āzh′, lyĕzh) A city of eastern Belgium near the Dutch and German borders. Standard Lüttich, der Zweite in der ewigen Ligatabelle Belgiens, wurde bislang zehnmal belgischer Meister und gewann sechsmal den belgischen Pokal. Am 10. Shortly after his release from prison in April 1925, Hitler ordered the formation of a new bodyguard unit, the Schutzkommando (Protection Command). Am 20. Dezember 2020 entlassen. Die nationale Meisterschaft gewann Standard dreimal, 1968, 1970 und 1977. Die 197.355 Einwohner (Stand 1. The standard Me-262 has a horizontal speed of Mach 0.7 and a Mach limit of 0.86. [3] The club won the Belgian league again the following year, securing the club's tenth league title on 24 May 2009 after a home-and-away game against rivals Anderlecht. Kaksiosaisessa finaaliottelussa Bölönin luotsaama Standard oli … Their home stadium … 1996 schloss sich der vormalige Erstligist RFC Seraing dem Verein an. Diese Seite wurde zuletzt am 19. Nexus externi. Whether it’s for your private or professional needs, ING has a tailor-made solution: daily banking, lending, savings, investments, insurance and retirement. Der Royal Standard Club de Liège, im deutschsprachigen Raum allgemein bekannt als Standard Lüttich, ist einer der erfolgreichsten Fußballvereine Belgiens und in Lüttich beheimatet. RSC Anderlecht | [13][14], On nine occasions, Standard players have won the Belgian Golden Shoe as the best player in the domestic league. Liège (/ l i ˈ ɛ ʒ, l i ˈ eɪ ʒ / lee-EZH, lee-AYZH, French: (), locally ; Walloon: Lidje; Dutch: Luik (); German: Lüttich; Latin: Leodium) is a major Walloon city and municipality and the capital of the Belgian province of Liège.. Im wichtigsten Europapokal dieser Sportart, dem Landesmeisterpokal, schaffte es Lüttich 1969 ins Halbfinale. Dezember 2020 wurde ein Vertrag mit ihm bis zum Ende der Saison 2020/21 unterzeichnet.[6]. Standard players are nicknamed les Rouches [le ʁuʃ] because of their red jerseys. [18] In recent years, they have also developed a rivalry with fellow Walloon club Sporting Charleroi, with several matches having been stopped due to crowd disturbances between the two sets of supporters.[19]. [5], Mbaye Leye, der in der Saison 2019/20 bereits Co-Trainer war, und von dem der Verein sich bei der Verpflichtung Montaniers einvernehmlich getrennt hatte, kehrte nunmehr als Cheftrainer zurück. The second model of the LSSAH Standard. Februar 2010 wurde der Vertrag mit Bölöni aufgelöst und der technische Direktor Dominique D’Onofrio übernahm das Training der Mannschaft bis zum Saisonende. Auf Platz 3 schied der Verein aus der Europa League aus. Der Royal Standard Club de Liège wurde 1898 von Schülern als Standard Football Club gegründet. Royal Standard de Liège, ataupun dirujuk sebagai Standard Liège ( disebut: [stɑ̃daʁ ljɛːʒ]; Bahasa Belanda: Standard Luik [ˈstɑndɑrt ˈlœy̯k]; Bahasa Jerman: Standard Lüttich [ˈstandaʁt ˈlʏtɪç] or [ˈʃtandaʁt ˈlʏtɪç] ), merupakan sebuah kelab bola sepak Belgium yang berasal dari Liège. [16] The rivalry not only reflects the traditional geographical one between the two cities of Liège and Brussels, but also a class divide, with Anderlecht being perceived as the team of the bourgeois elite and Standard, based in an industrial district, as the workers club. Lüttich (französisch Liège?/i amtlich, bis 1949 Liége, wallonisch Lîdje, niederländisch Luik?/i, luxemburgisch Léck) ist die zweitgrößte wallonische Stadt, Zentrum der größten wallonischen Agglomeration und das kulturelle Zentrum der Wallonischen Region Belgiens. Der Royal Standard Club de Liège wurde 1898 von Schülern als Standard Football Club gegründet. Fürstbistum Lüttich; Benutzer:Ekelon/Vorlage/aus Lüttich; Liste von Persönlichkeiten der Stadt Lüttich; Usage on el.wikipedia.org Λιέγη; Usage on en.wikipedia.org Brussels; Wuhan; Liège–Bastogne–Liège; Standard Liège; University of Liège; RFC Liège; Jupille-sur-Meuse; User:Tupungato; Grivegnée; Angleur; Liège-Guillemins railway station [6] The 1960s and early 1970s brought much success to the club, as Standard won six Belgian First Division titles, two Belgian Cups and a League Cup. On 6 June 1993, Standard won the Belgian Cup for the fifth time in its history, defeating Robert Waseige's Charleroi at the Constant Vanden Stock Stadium in Brussels. [15], Standard Liège supporters share a fierce rivalry with RSC Anderlecht, dubbed the Belgian "Clasico". Royal Excel Mouscron | On the first day of school in September 1898, the pupils of Collège Saint-Servais in Liège started a football club, which they called Standard of Liège in reference to Standard Athletic Club of Paris. Daneben konnte man auch fünfmal den belgischen Super Cup, sowie zweimal den BeNe Super Cup gewinnen. Standard Lüttich 18:56 Aktueller Durchschnittswert 72 (07.07.2015) Durchschnittswert bei Kauf 66 (15.03.2015) Spieler Geburtstag Alter Wert (Euro) Position Stärke Nicola Leali 17.02.1993 22 6 000 000 TW 78 Yohann Thuram 31.10.1988 26 1 500 000 TW 69 Alexander Scholz 24.10.1992 22 3 500 000 V 75 Der Verein trägt seine Heimspiele im drittgrößten Stadion Belgiens, dem 1984 erbauten Maurice-Dufrasne-Stadion, inoffiziell Stade Sclessin genannt, aus. They have been in the top flight without interruption since 1921, longer than any other Belgian side. Allerdings verlor man dann die Play-off-Spiele gegen den norwegischen Molde FK und schied aus. Dezember 2020 (französisch). Damit hatte Standard erneut einen Startplatz in der Gruppenphase der Europa League sicher.[2]. Standard, whose official name is Royal Standard Club of Liège, was based in Cointe and Grivegnée before settling permanently in 1909 in Sclessin, an industrial neighbourhood in Liège. [3] Standard initially joined the Belgian First League in 1909 before returning to the lower leagues a few years later. KV Kortrijk | Qualifikationsrunde zur Champions League 2011/12. In der Saison 2014/15 erreicht Standard in den Meister-Play-offs Platz 4. Sporting Charleroi | Als belgischer Pokalsieger 2018 war der Verein ebenfalls für diese Gruppenphase qualifiziert. Standard Lieja (izen osoa Royal Standard de Liège (fr), Standard Luik (nl), Standard Lüttich (de)) Belgikako futbol talde onenetakoa da, Lieja hirikoa. März 2021 um 05:01 Uhr bearbeitet. 1923 ergänzte er den Vereinsnamen mit dem verliehenen königlichen Prädikat. Da Standard aber den belgischen Pokal gewonnen hatte, konnte es an der Gruppenphase der Europa League 2016/17 teilnehmen. Juli 2006 ugefaangen, an hält mat der Finall am Olympiastadion Spyridon Louis, Athen, den 23. [4] Nachdem Standard am 19. Da man die folgenden Play-off-Spiele gegen Zenit St. Petersburg verlor, nahm man an der Gruppenphase der Europa League teil, wo man auf Platz 4 ausschied. Er spielt in der Division 1A. In der Saison 2009/10, in der erstmals in der Jupiler League Play-offs durchgeführt wurden, erreichte der Verein die Meister-Play-offs nicht und konnte sich auch nicht über die Play-off 2 für die Europa League qualifizieren. In der Saison 2017/18 war Standard am Ende der regulären Runde Sechster. [8] The club was bought by businessman Roland Duchatelet on 23 June 2011,[9] who then took over English club Charlton in December 2013, creating an affiliation between the two clubs. Der Vereinsname wurde ursprünglich durch Standard de Paris, einen weiland populären französischen Klub inspiriert. A = appearances, GP = games played, W = won, D = drawn, L = lost, GF = goals for, GA = goals against. Während der Trainer einen Zweijahresvertrag favorisierte, wollte der Verein lieber einen Einjahreskontrakt abschließen. Standard played against Barcelona in the final at the Camp Nou on 12 May 1982, losing the match 1–2 to the Spaniards.[3][7]. Standard Lüttich: Junge Spieler als Erfolgskonzept Bu səhifə sonuncu dəfə 22 yanvar 2021 tarixində, saat 15:48-də redaktə edilib. Qualifikationsrunde der Europa League 2019/20, aktueller Kader auf der Webseite von Standard, Liste der Trainer von Standard Lüttich von 1912 bis 2013, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Standard_Lüttich&oldid=209944762, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Mee 2007 op. Qualifikationsrunde gegenüber Panathinaikos Athen. Liège ( francuski izgovor: [ljɛːʒ]; nizozemski: Luik, [lœyk]; valonski: Lidje; njemački: Lüttich; latinski: Leodium, do 1949. ime grada se pisalo „Liége”) je grad u belgijskoj regiji Valoniji, pokrajina Liège, čije je i administrativno središte. English : The Royal Standard de Liège , commonly referred to as Standard Liège , is a Belgian football club from Liège. SV Zulte Waregem, Seit Einführung der Play-offs in der Jupiler League, Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik. [15] Jean Nicolay won the award in 1963, Wilfried Van Moer in 1969 and 1970, Christian Piot in 1972, Eric Gerets in 1982, Sérgio Conceição in 2005, Steven Defour in 2007, Axel Witsel in 2008 and Milan Jovanović in 2009. Spieltag auf Platz 11 abgerutscht war (unter anderem nach zwei Niederlagen gegen die Letzten in der Tabelle), wurde Montanier am 26. They renamed the club and changed the colours from the traditional violet to red and white. K Beerschot VA | A klubot 1899-ben FV Werder néven tizenhat középiskolás diák alapította, akik sportfelszereléseket nyertek díjazásként. The club was known as SV Austria Salzburg until 2005, when the club was bought by the Red Bull Company. Liège (nl) Luik (de) Lüttich De haut en bas et de gauche à droite : panorama avec la Meuse, le Perron, l'Opéra royal de Wallonie, la gare des Guillemins, le Mémorial Interallié, le public du Standard de Liège, le Pont de Fragnée, l'hôtel de ville de Liège, le Palais des princes-évêques. Oguchi Onyewu (Vasingtoniae natus die 13 Maii 1982) est pedilusor Civitatum Foederatarum Americae qui cum turma Standard Lüttich lusit. Es war der zehnte Titelgewinn von Lüttich. Das Achtelfinale wurde insgesamt 2:6 verloren. Aglomerace Lutychu má přibližně 750 000 obyvatel (k roku 2008), a je tedy největší aglomerací ve Valonsku a třetí největší aglomerací v Belgii (větší aglomeraci mají Brusel a Antverpy (VIDEO + PHOTOS)", "Half Man Half Biscuit - This One's for Now [Official Audio]", Standard Liège at National Football Teams.com, https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Standard_Liège&oldid=1005839241, Association football clubs established in 1898, Organisations based in Belgium with royal patronage, Articles with unsourced statements from October 2017, Official website different in Wikidata and Wikipedia, Articles with French-language sources (fr), Articles with Dutch-language sources (nl), Articles with German-language sources (de), Creative Commons Attribution-ShareAlike License, 1898: Standard Football Club (Standard FC), 1899: Standard FC Liégeois (Standard FCL), 1910: Standard Club Liégeois (Standard CL), 1923: Royal Standard Club Liège (R. Standard CL), 1952: Royal Standard Club Liégeois (R. Standard CL), This page was last edited on 9 February 2021, at 17:51. Auch in der Saison 2016/17 wurden die Meister-Play-offs nicht erreicht. Liège (historický slovenský názov Lutych) je hlavné mesto provincie Lutyšsko, ležiacej na východe Belgicka.Liège je najdôležitejším kultúrnym centrom frankofónneho … Bei der Gruppenauslosung wurden Standard der deutsche Verein Eintracht Frankfurt, der englische Verein FC Arsenal und der portugiesische Verein Vitória Guimarães zugelost. März 2018 in der Saison 2017/18 in der ersten Division unter anderem mit dem Ausschluss aus der Europa League zu bestrafen, wurde dieser Ausschluss am 18. [17], Standard have also a traditional city derby with RFC Liège. Nach dem Ende der Saison 2019/20 erklärte Michel Preud’homme seinen Rücktritt als Trainer. Nach einem 1:1 im Hinspiel siegte Standard gegen den Rekordchampion im Rückspiel in Lüttich mit 1:0. 1923 ergänzte er den Vereinsnamen mit dem verliehenen königlichen Prädikat. Juni 2020 wurde der Franzose Philippe Montanier als neuer Trainer verpflichtet. Cercle Brügge | They have also won eight Belgian Cups, and in 1981–82 they reached the final of the European Cup Winners' Cup, which they lost 2–1 against Barcelona.[2]. Bei der Entscheidung Preud'hommes gegen ein weiteres Engagement in Lüttich war die Laufzeit seines neuen Vertrages der Knackpunkt. Red Bull Salzburg is a football club from Salzburg that plays in the Austrian Bundesliga. FC Brügge | Also, the company's logo was added. Weder über Play-off 2 noch Pokal kam es zu einer Europacup-Qualifikation. [3] This scandal involved several players, including Eric Gerets, and coach Raymond Goethals, who fled to Portugal to escape suspension. Die Saison 2018/19 endete mit Platz 3 in den Meister-Play-offs, so dass der Verein sportlich nur für die 3. Royal Standard de Liège, commonly referred tae as Standard Liège (pronounced [stɑ̃daʁ ljɛːʒ]; Dutch: Standard Luik [ˈstɑndɑrt ˈlœy̯k]; German: Standard Lüttich [ˈstandaʁt ˈlʏtɪç] or [ˈʃtandaʁt ˈlʏtɪç]), is a Belgian fitbaw club frae the ceety o Liège. [3] Standard won the national cup once more in 2011, defeating Westerlo 2–0 in the final at the King Baudouin Stadium on 21 May 2011. Bölönin johdolla Standard puolusi mestaruuttaan kunnialla ja uusi sen jännittävien vaiheiden kautta. Belgikako 10 Liga eta 6 Kopa irabazi ditu eta Europako Errekopako final bat ere jokatu du. In der Meisterschaft belegte der Verein in der Saison 2015/16 an Ende der regulären Runde nur Platz 7 und hätte auch über die Play-off 2 den Europacup nicht erreicht. Da man dort gegen den FC Zürich verlor, ergab sich eine Teilnahme an den Play-offs zur Europa League. Qualifikationsrunde zur Champions League 2018/19 teilnahmeberechtigt. Waasland-Beveren | Da man die Spiele gegen Ajax Amsterdam verlor, nahm man an der Gruppenphase der Europa League 2018/19 teil, die man wieder mit Platz 3 beendete. Zemljovid. [11] Luzon later became head coach of Charlton. Die Entscheidungsspiele waren notwendig geworden, nachdem beide Klubs die Saison mit jeweils 77 Punkten und 24 Siegen abgeschlossen hatten. Players may hold more than one non-FIFA nationality. Dabei drang er 1982 im Europapokal der Pokalsieger bis ins Finale vor, unterlag dort aber nach einer frühen 1:0-Führung im Camp Nou Stadion von Barcelona knapp dem FC Barcelona mit 1:2. Der Royal Standard Club de Liège, im deutschsprachigen Raum allgemein bekannt als Standard Lüttich, ist einer der erfolgreichsten Fußballvereine Belgiens und in Lüttich … Nach Saisonende verlängerte Meistertrainer Michel Preud’homme seinen auslaufenden Vertrag nicht und wechselte zum KAA Gent. In 1984, these exploits were tainted by the revelation of the Standard-Waterschei Affair. [10] Zu den Leistungsträgern gehören seit Jahren die belgischen Nationalspielerinnen Kelly Ickmans, Maud Coutereels, Julie Biesmans, Audrey Demoustier, Cécile De Gernier, Aline Zeler, Davina Philtjens und die marokkanische Nationalspielerin Ibtissam Bouharat. Petit worked alongside President Henrard Paul to establish Standard among the elite of Belgian football. [22], "1982. Qualifikationsrunde zur Europa League 2015/16, die gegen FK Željezničar Sarajevo gewonnen wurde. The club runs two academies in Ghana and in Brazil. Die Frauenfußballabteilung spielt seit der Saison 2012/2013 in der BeNe League Red und wurde seit ihrer Gründung 1975, 14-mal Meister in der Eerste Klasse. Standard initially joined the Belgian First League in 1909 before returning to the lower leagues a few years later. Dezember 2020, abgerufen am 30. Categoría:Futbolistas del Standard Lieja (es); Kategória:A Standard Liège labdarúgói (hu); بؤلمه:ایستاندارد لیژ کولوبونون اویونچولاری (azb); Kategorie:Fußballspieler (Standard Lüttich) (de); Катэгорыя:Ігракі ФК Стандард Льеж (be); رده:بازیکنان باشگاه استاندارد لیژ (fa); Category:標準列治球員 (zh); Kategori:Fodboldspillere fra Standard Liège (da); Oud-Heverlee Löwen | The results are so good that Messerschmit decides to base his next jet design on it: a supersonic fighter. KRC Genk | Welcome to the official Facebook page of Standard de Liège. Commandez votre tenue de match, vêtements & équipements du Standard de Liège sur le Fanshop officiel. Vom Juni 2008 bis Februar 2010 wurde die Mannschaft vom ehemaligen rumänischen Nationalspieler László Bölöni trainiert. In der Saison 2008/09 konnte Standard den Titel nach zwei Entscheidungsspielen gegen den RSC Anderlecht verteidigen.